BGB

art of motion ist seit 2016 Mitglied des Berufsverbandes für Bewegung und Gesundheit (BGB Schweiz). Im BGB Schweiz vereinen sich Bewegungsfachleute, branchenbezogene Ausbildungsinstitute und Ausbildende der verschiedenen Fachbereiche. Der BGB Schweiz setzt sich auf politischer Ebene für die Anerkennung von Bewegungsberufen ein, setzt Qualitätsstandards in der Ausbildung von Bewegungsfachleuten und unterstützt Fachkräfte in ihrer beruflichen und organisatorischen Entwicklung.

Mitgliedschaft

Bei einer Regelmässigen Unterrichtstätigkeit als Fachperson im Berufsfeld Bewegung, Gesundheit und Tanz kannst du beim BGB Aktivmitglied als Einzelperson oder als Bewegungs- und Tanzcenter werden. Um deine Mitgliedschaft zu erneuern, musst du einmal im Jahr einen berufsspezifischen Weiterbildungstag à mindestens 6 Stunden besuchen. Befindest du dich noch in Ausblidung, hast du die Möglichkeit, Mitglied in Ausbildung zu werden. 

Zu den Vorteilen der einzelnen Mitgliedschaften

Aktivmitglied Einzelperson

Aktivmitglied kann jede natürliche Person werden, welche in der Schweiz in einem Bewegungs- beruf tätig ist. Voraussetzungen sind eine abgeschlossene Ausbildung von minimal 60 Lernstunden (minimal 48 Kontaktstunden, minimal 12 Std Praktika) sowie regelmässige Unterrichtstätigkeit in den Berufsfeldern „Bewegung und Gesundheit“ oder „Bewegungs- und Tanzpädagogik". Zum Beispiel:

  • Diploma Slings Myofasziales Training
  • Pilates Matte Grundausbildung (mind. 60 Stunden Präsenzunterricht)

Aktivmitglied Bewegungs- und Tanzcenter

Bewegungs-, Gesundheits- oder Tanzcenter oder andere Institutionen mit Sitz in der Schweiz können Aktivmitglied des BGB Schweiz werden. Vorraussetzungen sind regelmässige Kursangebote in den Berufsfeldern „Bewegung und Gesundheit“ oder Bewegungs- und Tanzpädagogik“.

Mitglied in Ausbildung

Mitglied in Ausbildung kann jede natürliche Person werden, die sich in einem vom BGB Schweiz anerkannten Ausbildungslehrgang an einem dem BGB Schweiz angeschlossenen Ausbildungsinstitut befindet.

mehr Informationen zu den einzelnen Mitgliedschaften

Verbandsanerkennung

Der BGB Schweiz steht für Qualität. Unsere Mitglieder sind gut ausgebildete Bewegungsfachkräfte. Eine Verbandsanerkennung wird oft als Gütesiegel wahrgenommen und als Marketinginstrument eingesetzt. Mit der Vergabe von BGB Levels oder Berufstiteln im Bereich der non-formalen Ausbildungen will der BGB die Qualität ihrer Mitglieder sichtbar machen. Die Vergabe eines Berufstitels ist an die bestandenen Basismodule des Fachausweises Bewegungs- und Gesundheitsförderung, einen Zertifikatslehrgang BGB oder an non-formale Ausbildungs- sowie einer Mindestanzahl Praxisstunden gebunden.

Pilates Lehrer/In BGB

Dieses Verbandszertifikat wurde konzipiert für Personen, die zur Hauptsache Pilates Matte unterrichten und sich durch einen entsprechenden Berufstitel qualitativ ausweisen möchten. Sie weisen sich somit auch gegenüber den Krankenkassen als Fachperson für Unterricht in Pilates Matte aus. Die Vergabe des Titels kann von jedem Aktivmitglied BGB beantragt werden, das folgendes nachweisen kann:

  • Pilates Grundausbildung plus drei Weiterbildungsmodule in Unterrichtstechnik (mind. 140 Stunden Präsenzunterricht & 260 Stunden Selbststudium,Praxis).