Pilates Prüfungsmodell ab 2020

Pilates hat sich in den letzten Jahren als effiziente Trainings Methode und in der Bewegungstherapie durchgesetzt. Das freut uns natürlich sehr! Da das Ansehen und die Glaubwürdigkeit von Pilates in der Bewegungs- und Gesundheitsbranche stark zugenommen hat sind auch die Anforderungen an die Pilates Lehrerinnen und Pilates Lehrer gestiegen. Es liegt uns besonders am Herzen, dass du als Absolvent der Grundausbildung Zeitgenössisches Pilates für diese Anforderungen auf der Basisstufe bestens vorbereitet bist. Mit unserem neuen Grundausbildungsmodell möchten wir dir daher mehr anatomisches Wissen und mehr Repertoire mit auf den Weg geben.

Ab Januar 2020 gilt folgendes Modell für die Grundausbildung.

Neu ist das Modul Pilates Flow Teil der obligatorischen Grundausbildung. Der Fokus von Pilates Flow liegt in der Integration des aktiv-dynamischen Beckenboden-Trainings in das koordinativ anspruchsvollere und dreidimensionale Zeitgenössisches Pilates Repertoire. Du erweiterst deine Übungsauswahl um 34 Übungen und lernst fliessend zu unterrichten. Pilates Flow ist das Herzstück der Zeitgenössischen Pilates Methode und ein Genuss zum Unterrichten und Mitmachen. Die Grundausbildung schliesst du neu mit der Pilates Foundation Prüfung ab.

Ab 2020 heisst konkret:

  • Teilnehmer, die sich vor dem 01.11.2019 für Pilates Essentials angemeldet haben, dürfen auswählen ob sie die Grundausbildung nach dem alten oder neuen Modell abschliessen möchten. Letzter Termin für die Pilates Essentials Prüfung nach altem Modell ist der 28.06.2020. Ab September 2020 finden nur noch Pilates Foundation Prüfungen statt.
  • Teilnehmerinnen, die sich nach dem 01.11.2019 für Pilates Essentials anmelden, laufen nach dem neuen Modell und absolvieren die Pilates Foundation Prüfung. Erster Termin für die Pilates Foundation Prüfung ist der 06.09.2020.

Nach bestandener Pilates Foundation Prüfung bist du zertifizierte Pilates-Lehrerin, zertifizierter Pilates-Lehrer. Du sammelst erste Unterrichtserfahrung und wendest dein Wissen im Gruppenunterricht, im Einzeltraining oder in der Therapie an. Pilates-Lehrerinnen und Pilates-Lehrer ohne therapeutischen Hintergrund konzentrieren sich vorerst auf Klientinnen und Klienten ohne Einschränkungen.

Nachdem du die neu 74 Übungen der von Pilates Essentials und Pilates Flow im Unterricht angewendet hast, und mit deren Anleitung vertraut bist, empfehlen wir dir in den Weiterbildungsblock Unterrichtstechnik einzusteigen. Lerne die Übungen aus der Grundausbildung durch Berührung und Kinästhesie zu unterrichten und damit funktionelle Choreografien aufzubauen. Indem du die Haltung und Bewegung deiner Teilnehmenden lesen lernst, trainierst du sie sicher und zielgerichtet. Mit Pilates Dos & Don'ts eignest du dir Wissen im Bereich der gängigsten medizinischen Einschränkungen an, welche du bei deinen Kunden antreffen kannst. So bietest du professionell und abgestimmte Anpassungen der Übungen an.

Im Anschluss an den Weiterbildungsblock Unterrichtungstechnik, kannst du dich auf verschiedenen Ebenen spezialisieren und vertiefen: Reflektion & Vertiefung, Weiterbildung Zielgruppe, Weiterbildung Repertoire, Ausbildung Pilates Reformer.

Falls du eine Beratung zu deinem persönlichen Ausbildungsweg wünschst oder Fragen zu deinen aktuellen Buchungen hast, sind wir gerne für dich da.